Was ist Detox?

Detox ist heute in aller Munde. Alle sprechen davon – besonders zu dieser Jahreszeit. Aber die wenigsten wissen, was eigentlich damit gemeint ist. Detox heißt zunächst nichts anderes als zu entgiften. Grundsätzlich kann ein gesunder Körper das ganz von alleine. Allen voran sind die Nieren, die Leber, der Darm und die Haut für die Entgiftung zuständig. Wenn wir ungesund leben und dazu gehört z.B. auch der Konsum von Alkohol, Koffein oder Nikotin, dann erschweren wir diesen Organen ihre Arbeit. Wer Detox also richtig machen möchte, sollte zunächst möglichst auf Schadstoffe verzichten und sich dazu viel an der frischen Luft bewegen. Das Wichtigste dabei ist aber, dass Sie sich nicht stressen lassen und immer in sich hinein hören – Sie wissen am besten was für Sie und Ihren Körper das Beste ist.

Wir haben natürlich ein paar Tipps und vor allem köstliche Rezepte für Sie:

Gleich in der Früh nach dem Aufstehen ist ein Glas frisches Zitronenwasser mit Ingwer genau das Richtige um Sie schon in der Früh optimal beim Detox zu unterstützen.

Die ideale Zwischenmahlzeit sind Smoothies aus Gemüse; mit roten Rüben und Karotten oder jedem Gemüse Ihrer Wahl. Einfach in den Mixer stecken und nach Lust und Laune verfeinern – wir empfehlen zum Beispiel Buttermilch als Zusatz.
Auch Gemüse und Obst lassen sich gut in Smoothies mischen, zum Beispiel im beliebten Grünen Smoothie. Probieren Sie eine Kombination aus Salat, Gurke, grünem Apfel, Kräutern und Avocado. Zum Saisonstart können Mutige auch einige Blätter Bärlauch dazu nehmen.
Fest verbunden mit jedem Detox Vorhaben ist es, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Am Besten ist reines Wasser, aber auch frisch aufgebrühte Tees funktionieren toll – am besten aus losen Kräutern!
Achtung übrigens bei Produkten, die explizit Detox auf der Packung stehen haben. Sie enthalten ganz oft diverse „Füllstoffe“ ohne jegliche Vitamine oder Nährstoffe. Am besten ist es, ganz simpel und einfach, viel frisches, saisonales Gemüse und Obst zu essen.
Und so geht unser Detox-Lieblingsrezept:

Knackig-feurige Krautsuppe:

1 kleiner Weißkrautkopf
2 – 3 Zwiebeln (klein geschnitten)
2 Tomaten
4 Karotten (klein gewürfelt)
2 gelbe Rüben (klein gewürfelt)
½ kleiner Sellerie (klein gewürfelt)
1 EL Kristallzucker
Schuss Balsamessig
3 EL Tomatenmark
Kräutersalz
Olivenöl oder Rapsöl
2 l Gemüsebrühe (am besten mit Gemüseresten selbstgemacht)
Cayennepfeffer

Zubereitung:

Das Kraut fein reiben. Die Zwiebel in Olivenöl (oder Rapsöl) anschwitzen und mit dem Zucker leicht karamellisieren. Tomatenmark einrühren und kurz köcheln lassen.
Mit dem Cayennepfeffer stäuben (je nach gewünschter Schärfe – oder in der milden Alternative mit süßem Paprika).
Anschließend das Gemüse dazu geben – umrühren und
mit einem Schuss Essig ablöschen. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und solange köcheln lassen, bis das Gemüse noch knackig ist. Bei Bedarf mit Kräutersalz nachwürzen.
Schmeckt super gut – leicht – würzig und mit dem gewissen Etwas…
Guten Appetit!

Weitere Rezeptanregungen von unserer Seite:

Carpaccio von roten Rüben mit Saibling, Ziegenkäse und Salatblättern

Erbsen-Rucola-Suppe

Fenchel-Apfelsalat mit karamellisierten Walnüssen und geräuchertem Wildlachs

Tabboulé mit Avocados

Wir wünschen Ihnen ein entspanntes Detox!

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Jurymitglieder in Wien – Landesmeistertitel Wien – die Kernölamazonen

Jetzt lesen

Unsere fünf liebsten Mehlspeis‘ Lokale in Wien

Jetzt lesen

Viele Veranstaltungstipps im neuen BBJ Wein-Newsletter!

Jetzt lesen