Weihnachtliches Zupfbrot

(Quelle: Magazin Genuss; Foto: Food Artists)

Zutaten

FÜR 1 ZUPFBROT
Für den Teig:
375 g Mehl
50 g Zucker
1/2 TL Salz
42 g Hefe
2 Eier
60 g Butter
80 ml Milch
60 ml Wasser
1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

Schritt 1:
Für den Teig 275 Gramm Mehl, Zucker, Salz und Hefe in einer Schüssel miteinander verrühren. Die Eier in einer separaten Schüssel verquirlen. Butter und Milch in einem kleinen Topf erhitzen, bis die Butter eschmolzen ist. Vom Herd nehmen und langsam das Wasser und das Vanilleextrakt unterrühren. Ein paar Minuten  überkühlen lassen und mit der Mehl-Mischung verrühren. Nun auch die Eier zugeben und nach und nach die restlichen 100 Gramm Mehl unterkneten, bis ein homogener, klebriger Teig entsteht. Den Teig in eine gefettete Schüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.

Schritt 2:
Den Hefeteig mit etwas Mehl gut durchkneten und weitere fünf Minuten abgedeckt ruhen lassen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten und auf eine Größe von 30 mal 50 Zentimeter ausrollen. Die Äpfel gleichmäßig auf dem Teig verteilen und großzügig mit einer Mischung aus Zucker und Zimt bestreuen.

Schritt 3:
Den Teig mit einem Messer längs in sechs gleich breite Streifen schneiden, diese übereinander legen und nun
quer in sechs gleich große Rechtecke zerteilen. Die gestapelten Teigstücke hochkant (wie Karteikarten) in eine gefettete und bemehlte Kastenform stellen. Mit einem Tuch abdecken und erneut eine halbe Stunde gehen lassen.

Schritt 4:
Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad eine halbe Stunde backen.

Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Hähnchenmedaillons in Trüffel- und Steinpilzsauce

Jetzt lesen

Lamm aus Kärnten auf einer Lamm-Rotwein-Kräuter Reduktion mit einer Polenta-Rosmarin Creme

Jetzt lesen