Wachsweiche Eier auf Kartoffelstampf / Roten Rüben/ Senfsauce/ Prosciuttocrunch

Ein Rezept von Brigitta.

4
45
Schwierigkeit

Zutaten

4 Scheiben Prosciutto

300 g rote Rüben, vorgekocht
5o g Butter
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Feigenbalsamico

1 EL gelbe Senfkörner
1 EL Butter
1 EL Mehl
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Obers
1-2 EL Honigsenf
1-2 EL grober Senf
Salz, Pfeffer, etwas brauner Zucker, etwas Zitronensaft

600 g mehlige Kartoffeln
100 g Butter
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss

8 Eier (Kochzeit 6 Minuten)

Zubereitung

Den Prosciutto auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, im auf 180 Grad vorgeheiztem Backofen 10 – 15 Minuten backen – er soll knusprig sein. Dann abkühlen lassen und zu Crunch zerbröseln (mit dem Rollholz zwischen Backpapier)

Die roten Rüben zuerst in Scheiben, dann in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die roten Rüben zufügen und kurz dünsten. Mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Kreuzkümmel und dem Feigenbalsamico abschmecken

Die Senfkörner in etwas kochendem Wasser ca. 5 Minuten kochen lassen, dann in einem Sieb abtropfen lassen
Die Butter in einem Topf schmelzen, dann das Mehl einrühren und kurz anschwitzen, mit Gemüsebrühe und Obers aufgießen, Senfkörner und Senf dazu geben, 5 – 8 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Die Kartoffeln schälen, weich kochen und mit einer Gabel grob zerdrücken. Die Butter in einem Pfännchen schmelzen und leicht bräunen, über die Kartoffeln gießen und vermischen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen.

Die Eier 6 Minuten kochen, mit kaltem Wasser abschrecken und schälen

Auf einem Teller das Rote Rüben-Gemüse anrichten, den Kartoffelstampf mit Hilfe eines Rings mittig drauf setzen. Mit einem Löffel eine kleine Delle eindrücken, etwas Senfsauce rein geben und ein Ei drauf setzen.
Die restliche Sauce rundherum angießen. Das zweite Ei halbieren und auf den Teller setzen, die Eier mit Prosciuttocrunch bestreuen (eventuell noch mit getrockneten Blüten – Sonnentor – dekorieren)

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Wolfsbarsch auf Fenchelpürree und Tomaten-Kapernconfit

Jetzt lesen