Kohlroularde mit Wildschwein & Schafkäse gefüllt in Tomatensauce

Ein leckeres Gericht mit viel Pep & Geschmack!

4
90 Minuten
Schwierigkeit

Zutaten

8 große Kohlblätter (Außenblätter) ca. 3 Minuten blanchiert

Fülle:

ca. 400g Wildschweinfaschiertes (ich nehme Wildschweingulasch und faschiere frisch)

2 Zwiebel klein gewürfelt

2 Frühlingszwiebel klein gewürfelt

150g Sellerie klein gewürfelt

200g Schafkäse gewürfelt

Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Prise brauner Zucker

2 Thymianzweige, bisschen Oregano (klein gehackt)

Schuss Zitronensaft, Olivenöl

Tomatensauce:

1 Zwiebel klein gewürfelt

1 Stange Lauch klein geschnitten

Tomatenmark

1/2 TL brauner Zucker

1/8 Weißwein

1 Dose Tomaten gewürfelt

1/8 l Gemüsebrühe (mache ich immer mit den Gemüseschalen)

(Zitronen)-Salz, Pfeffer

 

Zubereitung

Wildschweinfaschiertes ohne Gewürze in einer Pfanne anbraten und ein bisschen köcheln lassen.

In einem Topf die Zwiebel, Frühlingszwiebel und den Sellerie mit Olivenöl anbraten. Dann mit dem brauchen Zucker leicht karamellisieren. Das Tomatenmark (kräftiger „Schuss“), die Kräuter und den Zitronensaft dazu geben und ein bisschen köcheln lassen. Salz und Pfeffer dazu. Ein wenig auskühlen lassen, bevor der Schafkäse dann dazu gegeben wird (sollte aber noch warm sein, damit der Schafkäse sich mit dem Faschierten cremig verbindet). Leicht auskühlen lassen.

Backrohr auf 180 Grad aufheizen.

Für die Tomatensauce den Zwiebel und den Lauch in Olivenöl anrösten und mit dem Zucker karamellisieren. Mit Tomatenmark tomatisieren. Dann den Weißwein dazu geben und einkochen lassen. Salzen und pfeffern. Dann kommt die Dose Tomaten dazu und mit der Suppe aufgießen und alles ein bisschen einkochen lassen.

Zwei Blätter Kohl übereinander lappen, dass eine große Fläche Kohlblatt entsteht. Fülle auf jede Kohlfläche geben und einrollen (Seitenränder einklappen). Man kann diese jetzt mit Küchengarn verbinden – ich nehme einen Holzspieß den ich schräg in die Rouladen stecke.

Ein wenig Tomatensauce auf einen Bräter geben. Dann die Rouladen drauf verteilen. Restliche Tomatensauce in den Bräter auffüllen und die Rouladen ca. 30 Minuten ins Backrohr geben. 5 Minuten vor Ende übergieße ich die Rouladen mit ein wenig Tomatensauce.

Mahlzeit!

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Lachsfilet frisch geräuchert auf hausgemachten Bandnudeln mit einer Käse-Dill-Sauce

Jetzt lesen

Karotte und Haferwurzel geschmort mit Kaffeeschaum

Jetzt lesen