Knuspriges Alpensushi mit Dill-Honig-Senf

Vorspeise von Karin Haslauer (1. Platz beim Landesfinale in Salzburg).

4
40 Minuten
Schwierigkeit

Zutaten

Dill-Honig-Senf: 2 EL Estragonsenf, 2EL Weißwurstsenf, Saft und Abrieb von einer Halben Orange, 1EL Dill fein gehackt, 1-2 TL Honig

Alpensushi: 1 Gurke geschält halbiert und entkernt, 4 Scheiben Tramezzini 1EL Sauerrahm, 1EL Creme Fraiche, 5 Stk. eingelegte getrocknete Tomaten, 1 Avocado, etwas gehackte Petersilie, Ruccolablätter, gebeizter Bachsaibling,

Dekoration: hauchdünn geschnittene Gurke, Blattsalat, Dill, essbare Blütenblätter

Marinade für Salate: Zucker, Salz, Öl, weißer Balsamico

Zubereitung

Dill Honig Senf: Honig anwärmen und alle Zutaten verrühren

Alpensushi: aus der Gurke 5mm breite Stangen schneiden, das Tramezzinibrot halbieren und mit dem Nudelholz dünn ausrollen, anschließend mit der Guacomole bestehend aus Avocado, eingelegte Tomaten, Sauerrahm, Creme Fraiche Petersilie, Salz und Pfeffer bestreichen, mit Ruccolablätter belegen, danach gebeizter Bachsaibling, Gurkenstangen darauf verteilen und einrollen. In einer beschichteten Pfanne goldbraun braten. In der Mitte halbieren mit dem Dill-Honig-Senf und Blattsalaten, sowie Blütenblätter und Dille im Kreis anrichten (man kann natürlich auch andere Fischsorten wie Alpenlachs etc. verwenden).

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Gefüllte Entenbrust mit Gerstel und Garnierung aus roter und gelber Rübe und Birne

Jetzt lesen

Weihnachtsmenü mit einem Rezept von Blätterteigcornettos

Jetzt lesen