Gebratener Hirschrücken

Tolles Gericht von Andreas Hamedinger zum Wein der Woche – dem Zweigelt Stuhlwerker DAC!

6 - 8
90 Minuten
Schwierigkeit

Zutaten

1 ausgelöster Hirschrücken
Etwa 500 Gramm Speck in Scheiben
Rosmarin
Wacholderbeeren
Salbei
Eventuell andere Kräuter (wie Thymian)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
¼ Rotwein
¼ Sauerrahm

Zubereitung

Den Ofen auf 180 bis 190 Grad vorheizen (Umluft).  Den Hirschrücken mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Hälfte der Speckscheiben in eine Form geben, darauf einige Kräutern verteilen. Nun den Hirschrücken auf die Speckscheiben geben und mit den Rest der Kräuter bestreuen.  Mit Speckscheiben belegen.  Nun das Fleisch 50 Minuten braten, eventuell die Hitze reduzieren. Das Fleisch nach der Garzeit in Alufolie wickeln und etwa zehn Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Bratenansatz mit Rotwein ablöschen, Sauerrahm dazugeben und einkochen lassen. Sauce abschmecken und mit dem in Tranchen geschnittenen Hirschfleisch servieren. Dazu schmecken Semmelknödel und Rotkraut.

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Wolfsbarsch auf Kohlgemüse mit Rucolapesto und Bergamott-Mayonnaise

Jetzt lesen