Die besten Weihnachtsmenüs 2021!

Tolle Gerichte und Einsendungen bei unserer Weihnachtsaktion – „Welches ist das beste Weihnachtsmenü!“!

Da so viele leckere Menüs eingesendet wurden, haben wir uns entschlossen nicht nur eines, sondern drei davon zu veröffentlichen und das Genuss-Package als Dankeschön den 3 Hobbyköchen zukommen zu lassen. Vielen Dank nochmal fürs mitmachen!

Das erste Menü ist von Gitti Q. Vielen Dank!

Gin trifft Gurke

Markknochen mit Pfefferbrösel

Tomate mit Räuchersaibling

Hirschlungenbraten mit Blinis und Rotweinschalotten

Apfelkiacherl oder Pofesen

2
siehe Text
Schwierigkeit

Zutaten

Gin trifft Gurke

12 cl Gin (zB Mandlberggut)

400 ml Tonic Water

4 Gurken

2 Scheiben unbehandelte Zitrone

6 Eiswürfeln

2 Stängel Minze

Markknochen mit Pfeffer-Brösel – einfach und speziell, Rezept für 4 Personen

4 – 6 Rindermarkknochen vom heimischen Rind

2 EL Butter

4 EL Toastbrotbrösel

1 TL Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

2 EL Salzflocken vom Salzburger Natursalz

3 Stängel Zitronenthymian

Tomate mit Räuchersaibling – Fisch in Tomate gebettet!

für 2 Portionen:

2 Fleischtomaten

Eiswasser

für Pesto:

2 Handvoll verschiedene saisonale Kräuter nach Geschmack (wie Basilikum, Petersilie, Thymian, Liebstöckl oä.)

5 Walnüsse geschält

Ca. 150 ml Rapsöl /Olivenöl

Salz

Pfeffer

6 dünnen Scheiben Räuchersaibling

1 EL Butter

nach Geschmack Forellenkaviar oder Lachskaviar

Hirschrücken mit Rotwein-Jus, Rotweinschalotten, geschmorrten Birnen und Karfoffel-Blinis

Für den Hirsch:

500 g Hirschrücken ausgelöst, 2 EL ÖL, Salz, Pfeffer, Thymianzweige, 2 EL Butter

Für den Rotweinjus:

5 mittelgroße Schalotten, etwas Butter, 150 ml kräftiger Rotwein, 250 ml Schwarzbeersaft, 150 ml. Portwein, 750 ml kräftiger Rindsfond

Für die Rotweinschalotten:

5 mittelgroße Schalotten, etwas Butter, 150 ml. kräftiger Rotwein, 150 ml Portwein

Für die Birnen:

1 große Gemüsezwiebel, 2 feste Birnen, 12 Knoblauchzehen, 1/8 l Apfelsaft, Erdnussöl, Salz, Pfeffer, Majoran

Für die Blinis:

350 g mehlige Kartoffel, 40 g Creme Fraiche, 40 g Obers, 3 Eigelb, 30 g Mehl, 20 g Maisstärke, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, 2 EL Butter

Apfelkiacherl

125 g griffiges Mehl

130 ml Milch

2 Eier

1 Prise Salz

4 Äpfel

100 ml Öl

50 g Staubzucker

1 Prise Zimt

 

 

Zubereitung

Gurke trifft Gin – Gin Tonic vom Mandlberggut mit Gurke aus dem Garten  – 2 Drinks

Gurke waschen und mit einem Sparschäler oder einem scharfen kleinen Küchenmesser 4 dünne, aber möglichst längliche Scheiben abschneiden.

Von einer unbehandelten gewaschenen Zitrone 2 dünne Scheiben schneiden.

Eiswürfeln in 2 ausreichend große Gläser verteilen. Gurkenscheiben dazugeben. Je 6 cl Gin aufgießen und mit je 200 ml Tonic Water auffüllen. Eventuell mit Sodawasser spritzen. Mit einem Minzblatt vom Garten (wer hat) dekorieren. Sofort servieren.

Markknochen mit Pfeffer-Brösel

Den Backofen auf 200 Grad Celsius Umluft vorheizen.

Die Knochen abwaschen, vorsichtig trockentupfen und in einen ofenfesten Bräter legen. So lange im Rohr rösten, bis das Mark weich ist und anfängt, sich vom Knochen zu lösen (je nach Größe 15 bis 25 Minuten). Das Mark darf nicht aus dem Knochen austreten.

Die Butter in einer Pfanne leicht braun werden lassen, die Brösel dazugeben und goldgelb rösten. Den Pfeffer sowie 1 TL Salzflocken dazugeben.

Den Markknochen auf einen Teller setzen, die Brösel großzügig darauf verteilen, mit restlichen Salz bestreuen. Die kleinen Blätter vom Zitronenthymian abzupfen und darüber streuen.

Knochen müssen immer absolut frisch sein!!!!!!!

Tomate mit Räuchersaibling

Fleischtomaten kurz in kochendes Wasser legen und in Eiswasser abschrecken. Tomaten enthäuten und in zirka 1 cm dicke Scheiben schneiden. Kerne entfernen.

Kräuter blanchieren – etwas klein schneiden und im Kutter mit Walnüssen oder Macadamianüsse, Öl, Salz und Pfeffer zu einem Pesto mixen. (Kein Käse)

Dann 1 Tomatenscheibe mit Pesto bestreichen, ein dünnes Stück Lachs darauflegen und dies 3 x wiederholen, letzte Schicht ist Tomate!

Eine Kasserolle mit Butter ausstreichen und die Törtchen dicht nebeneinander einlegen und mit einem Teller oder einer Folie zudecken und für 15 Minuten bei 160 – 170 Grad Heißluft backen!

Herausnehmen und mit Kaviar belegen!

Den beim backen austretenden Saft etwas aufgießen, kurz aufkochen, abschmecken und rund um die Tomate eingießen. Guten Appetit!

Hirschrücken mit Rotwein-Jus, Rotweinschalotten, geschmorrten Birnen und Karfoffel-Blinis

Hirschrücken zuputzen und mit Salz würzen. Fleisch in einer Pfanne sehr scharf rund herum anbraten. Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Fleisch aus der Pfanne heben, pfeffern und am Gitter mit Thymianzweig für ca. 10 Minuten ins Backrohr schieben. Kerntemperatur sollte ca. 58 Grad betragen. Nach ca. 10 Minuten aus dem Rohr nehmen und ruhen lassen. Kurze vorm servieren Hirschrücken in der Pfanne in geschmolzener Butter aufwärmen, gegebenenfalls nochmals würzen.

Für den Jus die Schalotten fein schneiden, in etwas Butter ohne Farbe anschwitzen. Mit Rotwein, Portwein und Schwarzbeersaft aufgießen und die Flüssigkeit komplett einreduzieren. Mit Rindsfond aufgießen und auf die gewünschte Konsistenz einkochen lassen. Durch ein sehr feines Sieb (event. mit Küchenrolle) passieren und je nach Konsistenz noch etwas mehr einkochen.

Für die Rotweinschalotten die Schalotten fein schneiden, in etwas Butter farblos anschwitzen und mit Rot- und Portwein aufgießen und Flüssigkeit komplett einreduzieren.

Für die Birnen die Zwiebel schälen und in 8 gleich große Teile schneiden, Birnen vierteln. Birnen, Zwiebel und ungeschälten Knoblauchzehen in einen Bräter geben. Apfelsaft zugießen und Majoran dazugeben. Mit Erdnussöl beträufeln, salzen und pfeffern und im Backrohr bei 200 Grad schmoren lassen und eventuell noch Apfelsaft zugießen.

Für die Blinis die Kartoffel weich kochen, ausdämpfen lassen und durch eine Kartoffelpresse drücken (Kartoffel müssen nicht geschält werden). Mit Creme fraiche, Obers, Eigelb, Mehl, Maisstärke verrühren und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss abschmecken. Alles in einen Spritzbeutel geben und die dressierten Blinis in einer erhitzen Pfanne mit etwas Butter goldgelb anbraten. Im heißen Backrohr fertig backen.

Anrichten:

Hirschrücken aufschneiden. Zuerst Sauce am Teller anrichten. Fleisch schön platzieren und Rotweinschalotten, Zwiebel, geschälten Knoblauch und Blinis dekorativ am Teller anrichten.

Apfelkiacherl

Für den Teig werden das Mehl, die Eier, eine Prise Salz und die Milch zu einem dünnen Palatschinkenteig gerührt. Danach werden die Äpfel geschält, vom Kerngehäuse befreit und in ganz dünne Scheiben geschnitten. Jetzt werden die dünnen Scheiben mit dem Palatschinkenteig vermischt und in wenig Öl, knusprig ausgebacken. Zum Schluss werden die Äpfel mit Staubzucker und Zimt bestreut

 

 

 

 

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Jakobsmuschel mit Speck-Petersilien-Apfel Reduktion und Kressepesto

Jetzt lesen