Neue Initiative „zum Wohle“ erfolgreich gestartet

Bericht im BBJ Wein-Newsletter 2020_09: BBJ Wein-Newsletter 2020_09 20-04-29

Seit zwei Wochen treten heimische Top- Winzer, Spirituosenhersteller, Kaffeeröster, Brauereien und Limonadenhersteller mit ihren ausgewählten Produkten geschlossen unter der Marke „zum Wohle“ auf. Der gesamte Gewinn jeder Bestellung fließt direkt in den „zum Wohle“-Härtefonds.
Dieser Gewinn wird an Peter Dobcak stellvertretend für die Fachgruppe Gastronomie der Wirtschaftskammer übergeben, um damit betroffene Betriebe zu unterstützen. Bis dato sind die Weingüter Salomon Undhof, Markowitsch, Graf Hardegg, Kolkmann, Schumich, Ulzer und Rohrer, die Brauereien Brewage und Gusswerk, die Vermouthkellerei Burschik und die prämierten Edelbrennereien Schosser, Lagler, Franz Simon und Bootleggers an Bord. Von Wein, Spirituosen über Craft
Bier bis hin zu Tonic Water kann alles bei unseren Online-Shop-Partnern geordert werden. Hinter dem innovativen Projekt stehen die Getränke-Produzenten und Entwickler Clemens Bohle und Gero Stephan von der Manufaktur Bootleggers, sowie Leonhard Pranter und Andreas Wurbs – die mit ihrer Agentur NEXT MARKETING nicht nur dann für Marken und Kommunikation zuständig sind, wenn uns eine Krise trifft.
Leonhard Pranter: „Unsere Initiative ist sehr gut angelaufen, wir haben schon tausende Zugriffe auf unserer Website. Die bis jetzt bereits zahlreichen teilnehmenden Produzenten verdeutlichen die Notwendigkeit der Initiative. Wir können unseren Kunden ein Sortiment mit über 40 heimischen Spitzenprodukten aus allen Bundesländern anbieten, seien es Edelbrände, Single Malt Whiskys, Craft Biere oder bekannte Spitzenweine – sie alle treten unter der Marke „zum Wohle“ auf und es kommen täglich neue Qualitätsproduzenten dazu.“ (pcj)

Quellen: (https://www.markta.at, https://www.killis.at/zumwohle.html)

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Ergebnisse – Kochexperiment im Juni mit Andreas Döllerer

Jetzt lesen

Landesmeisterschaft der Steiermark und Kärnten im Hobbykochen – die Ergebnisse

Jetzt lesen