Weinviertel ohne Grüner Veltliner geht gar nicht!

Stefanie und Julius Klein führen das Familienweingut Julius Klein in Pernersdorf im Weinviertel,  das seit 1788 besteht. Im Interview mit Andreas Hamedinger spricht Stefanie über die Herausforderungen eines Winzers  in Zeichen von Corona.

Wie sieht es mit dem Jahrgang 2019 aus?

Der 2019er ist sehr ausgewogen. Für uns als Winzer ohne Aufregungen. Wir hatten genug Regen, die Sonnenstunden passten und das Lesewetter war ein Traum.

Wie läuft die Vegetation dieses Jahr? Gab es bis jetzt Probleme?

Heuer ist war es zeitweise sehr  trocken, aber wir tun alles um der Rebe das Leben schön zu machen. Wir haben den Boden mit Stroh bedeckt um die Verdunstung zu vermindern und wie es jetzt aussieht kommt auch noch Regen. Frost hatten wir keinen. Gott sei Dank

Wie wird in Eurer  Region die Zukunft des Weinbaus aussehen?

In die Zukunft kann keiner schauen und wie schon mein Großvater auf weinviertlerisch  gesagt hat:  Der wos darot is a g´scheida mo  (übersetzt: der der es errät ist ein gescheiter Mann). Und Weinviertel ohne Grünen Veltliner? Das geht gar nicht!  Wenn alle Stricke reißen Das Waldviertel ist 20 Kilometer Luftlinie entfernt. Aber  so weit sind wir noch lange nicht.

Hat sich das Verhalten der Konsumenten verändert?

Ich kann nur von der Konsumentengruppe die unseren Kundenkreis bildet reden. Sie sind weininteressiert, bilden sich, schätzen guten handwerklichen Wein und sind treu. Und und unser Kundenstamm wächst durch ihre Empfehlung  ständig.

Habt ihr Umsatzeinbrüche wegen Corona? Wie habt ihr darauf reagiert?

Sicher hat uns die Gastronomie und teilweise auch der Handel gefehlt.  Wir hatten aber auch noch nie so viel Versand.

Welchen Lieblingswein hast du aus dem eigenen Haus? Und warum?

Den Rustenberg!  Er gärt  meist sehr lang und manchmal macht mir das Sorgen. Aber die schlimmsten Kinder sind meist die Lieblingskinder.

Was macht ein gutes Restaurant bezüglich der Weinauswahl für die aus?

Regionalität! Ich liebe saisonale und regionale Küche und dazu regionale Weine.

Wenn du dir einen Wein aussuchen dürftest.  Was würdest du gerne einmal trinken?

Den Grünen Veltliner  von meinem Urahnen. Unsere Geschichte geht weit zurück, bis 1788.

 

Julius Klein (Fotocredit: Martin Lifka)

 

(Fotocredit Beitragsfoto und unteres Foto: Angi Huber)

 

Kontakt:

Julius Klein

A – 2052 Pernersdorf 37

Tel.: +43-2944-8649

mail@weingut-klein.at

www.weingut-klein.at

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Pastakunde Teil 1 – verschiedene Pastasorten!

Jetzt lesen

Im neuen BBJ Wein-Newsletter: Domäne Wachau siegt mit Riesling Steinriegl beim Falstaff Federspiel Cup 2018

Jetzt lesen