Jakobsmuscheln mit 3erlei von der roten Rübe & eingelegten Kräuterseitlingen

Wer rote Rüben mag hat mit diesem Gericht ein Festmahl!

4
30 Minuten (Marinierzeit 1 Tag)
Schwierigkeit

Zutaten

4 sehr frische Jakobsmuscheln

2 rote Rüben

Handvoll kleiner Kräuterseitlinge

150 ml Weißwein Balsamicoessig

ca. 100 ml Wasser

40 g brauner Zucker

frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

1 TL Salz

1 Lorbeerblatt

Olivenöl, Schuss Sojasauce

1 TL Butter

 

Zubereitung

Vortag:

Rote Rüben abschälen und knackig-weich kochen.

Danach 1 Rübe hauchdünn aufschneiden (am besten mit der Brotschneidemaschine) und ein wenig mit Olivenöl & Salz beträufeln und für den nächsten Tag in den Kühlschrank stellen.

1/2 rote Rübe in gleich große Quadrate schneiden. Die andere Hälfe nochmals ganz weich kochen.

Kräuterseitlinge putzen und gegebenenfalls halbieren.

Marinade für rote Rüben Quadrate und Kräuterseitlinge:

Essig, Wasser, Zucker, Salz, Pfeffer und Lorbeerblatt aufkochen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann die Hälfte in eine Schüssel geben. In den Topf kommen jetzt die Kräuterseitlinge und diese werden in der Marinade knackig gekocht. In die Schüssel mit der anderen Hälfte der Marinade werden die rote Rüben Quadrate eingelegt. Beides mit Olivenöl und Sojasauce abschmecken und über Nacht marinieren lassen.

Rote Rüben Püree:

Weich gekochte rote Rüben mit dem Stabmixer pürieren. Mit Butter, Salz und Pfeffer abschmecken und in einen Spritzsack füllen.

Anrichten:

Rote Rüben „Carpaccio“ auf Teller verteilen. Darauf kommen die dünn geschnittenen Jakobsmuscheln. Dann mit den Quadraten & Püree sowie den Kräuterseitlinden dekorieren und mit Marinade beträufeln.

Mahlzeit!

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Kärntner Reindling nach einem Familienrezept mit Vanillesauce und Apfeleis

Jetzt lesen

Flanksteak auf frischer Paprikasauce mit gegrilltem Paprika, gegrillter Ochsenherztomate, Sardellen und Polenta-Mais-Laibchen

Jetzt lesen