Österreich hat einen neuen Sommelier-Staatsmeister

Andreas Jechsmayr ist neuer Bester Sommelier Österreichs. Der Oberösterreicher mit Arbeitsplatz im Landhotel Forsthof in Sierning, sicherte sich am 5. November 2018 in einem mitreißenden Finale vor rund 200 Zusehern den Titel. Auf ihn wartet die ehrenvolle Aufgabe, Österreich im März 2019 bei der Sommelier-Weltmeisterschaft in Antwerpen zu vertreten.  Über
den grandiosen 2. Platz kann sich Suvad Zlatic (Raffl´s Star Hotels, St. Anton) freuen, der ebenso ausgezeichnete 3. Platz ging an René Antrag (Restaurant Steirereck, Wien).
Das Niveau aller 20 teilnehmenden Sommeliers war so hoch wie nie zuvor. Praktisch alle Teilnehmer verfügen über Erfahrung in der internationalen Spitzengastronomie, die meisten haben bereits eine Reihe von Europa und weltweiten Sommelier-Wettbewerben bestritten. Unter ihnen befinden sich Namen der heimischen Top-Sommelerie, aber auch einige, die in der Ferne gastronomische Karriere machten.
Erst am Abend wurden schließlich die Namen jener drei Teilnehmer bekannt gegeben, welche am besten abgeschnitten hatten und im Rahmen eines Galadinners nun live auf der Bühne vor rund 180 Gästen ihr Können zeigen konnten. Moderiert wurde der Abend von Annemarie Foidl, Präsidentin Sommelier Union Austria und von Bernd Kreis, Bester Sommelier Europas 1992, Deutschland.
Nach einer Vielzahl unterschiedlichster Herausforderungen, die in englischer Sprache zu meistern waren, setzte sich der dreimalige Zweite bei vorangegangenen Sommelier-Staatsmeisterschaften, Andreas Jechsmayr, in diesem Jahr erstmals durch und beeindruckte mit seiner lockeren Art Jury und die knapp 200 anwesende Gastronomen, Winzer, Weinhändler und Gourmets.

Hier der neue Newsletter: BBJ Wein-Newsletter 2018_24 18-11-16 (1)

(Quelle: BBJ Wein-Newsletter_24; Bildquelle: Christine Miess)

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Wein – ein Erfrischungsgetränk? Viele interessante Beiträge im brandneuen BBJ Wein-Newsletter!

Jetzt lesen