Schmelzer´s Weingut

Interview mit Andreas Hamedinger (AH) und Georg Schmelzer (GS):

Natural Wines stehen bei einigen Weintrinkern hoch im Kurs. Andere sind weniger von den naturbelassenen Weinen begeistert. Winzer Georg Schmelzer zu einem Thema bei dem sich die Geister scheiden

 

AH: Wie sollte man sich dem Thema Natural Wines nähern?

GS: Das alte Wissen über Wein zur Seite schieben und offen und neugierig sich auf etwas neues einlassen und dem Winzer zuhören.

 

AH: Wenn würden Sie diese Art von Weinen empfehlen, wer sollte die Finger davon lassen?

GS: Diese Weine sind grundsätzlich für alle Menschen. Das Thema ist die Erwartungshaltung des Konsumenten! Je mehr falsche Erwartungen umso mehr Enttäuschungen! Daher offen sein für Neues und Anderes ist wichtig!

So wie es bei konventionellen Weinen sehr gute und auch weniger gute Weine gibt, ist es auch bei Naturweinen. Verschiedene Naturweine kosten und den richtigen für sich finden, ist auch hier wichtig!

 

AH: Einige Menschen – darunter auch Fachleute – sehen Natural Wines sehr kritisch. Manche sagen sogar sie schmecken fehlerhaft. Ihre Antwort?

GS: Gegenfrage: Wer sagt was fehlerhaft und gut ist?

 

AH: Was ist das Spannende bei der Herstellung von naturbelassenen Weinen? Was ist dabei besonders schwierig beziehungsweise zu beachten?

GS: Nichts ist schwierig! Das ist relativ. Man muss sich auf die Natur einlassen und laufend lernen wie sie funktioniert!

 

AH: Sie arbeiten nach den Demeter Richtlinien. Was kann man sich darunter vorstellen?

GS: Demeter=biodynamisch= das einzige System, das funktioniert (wenn man es richtig macht), damit man zum Beispiel ohne Kupfer und ohne Schwefel auskommt. Wir schalten keine Krankheiten, Schädlinge und wo weiter aus, sondern stärken die Pflanze, damit sie nicht befallen wird. Es ist ein Wirtschaften nach anthroposophischen Grundsätzen.

 

AH: Warum ist Ihnen der sorgsame Umgang mit der Umwelt so wichtig?

GS: Da wir ein Teil davon sind! Es ist wichtig mit der Natur und nicht gegen die Natur zu Leben und zu Arbeiten.

 

AH: Sie erzeugen auch Raw Weine. Was versteht man darunter?

GS: Natürlich Wein machen!

 

AH: Wie sind sie auf diese Idee gekommen?

GS: Reiner Instinkt!

 

AH: Muss man nicht etwas verrückt sein, um auf diese Art und Weise Wein zu keltern?

GS: Nein! Diese frage kann man auch umdrehen!

 

AH: Welchen Wein würden sie gerne einmal selbst herstellen?

GS: Eine Trockenbeerenauslese ohne filtrieren und ohne Schwefel!

 

Weingut Schmelzer

Georg Schmelzer

0699/177 05 166

Heideweg 3, A-7122 Gols

wein@schmelzer.at

www.schmelzer.at

 

(Fotocredit Beitragsbild: @Blickwerk; Fotos im Beitrag: @Weingut Georg Schmelzer)

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Wir lieben die Mai Bowle: Unsere Lieblingsrezepte mit Erdbeeren

Jetzt lesen

Neue Initiative „zum Wohle“ erfolgreich gestartet

Jetzt lesen