Sabine Hallwachs aus Wien ist österreichische Hobby-Kochmeisterin


Am 25. Mai fand im Miele Experience Center in Wien das große Finale der Österreichischen Hobby-Kochmeisterschaften statt.


Die vergangenen Wochen waren für die TeilnehmerInnen der Österreichischen Hobby-Kochmeisterschaften aus ganz Österreich sehr aufregend. Bei den Vorentscheidungen in den Bundesländern galt es die Jury mit einem selbstgewählten 3-gängigen Menü zu überzeugen. 16 EinzelteilnehmerInnen und 6 Teams haben sich schließlich für das große Finale am 25.5. in Wien im Miele Experience Center qualifiziert.


Finaltag

Der Vormittag startete mit den Vorrunden, gekocht wurde aus einem vorgegebenen Warenkorb.
Die Jury setzte sich aus den Haubenköchen Robert Letz, Heinz Hannerund Roland Steiger, dem Geschäftsführer von ZTE Bin Liu, Foodblogger Gregor Haunschmidt, Genussbotschafter Christoph Fälbl und Anita Kattinger vom Kurier zusammenInsgesamt stiegen dann passionierte Hobbyköche in das GRAND FINALE am Nachmittag auf.


Für das Grand Finale galt es dann zum Thema „Lamm“ für die Einzelteilnehmer bzw. „Wild“ für die Teams, aus einem Warenkorb von 7 Zutaten mind. 4 zu verwenden.
Bei der Bestückung der Warenkörbe bzw. bei der Bewirtung der Teilnehmer und Zuseher vor Ort erhielt der ÖKGV Unterstützung von Mosberger Pilzmanufaktur, LGV-Frischgemüse, Gut Dornau, Ja natürlich!, Manner, Schafkäse Raser, Wiesbauer, Wojnar, Der Mann, Hochriegel, Haus und Brunner, Wiberg und Wien Wein.


Es war ein Wettlauf gegen die Zeit, denn genauso wie in den vorangegangenen Bewerben, galt die Zeitvorgabe von 60 Minuten.
Unter genauer Beobachtung der hochkarätigen Jury, die aus niemand geringeren als der Grand Dame der österreichischen KücheLisl Wagner-Bacher, Chefredakteurin des Guide Gault&Millau Martina Hohenlohe, Chefredakteur des Falstaff Magazin Herbert Hacker, Gastronom Heinz Hanner, Haubenkoch Robert Letz und Genussbotschafter Christoph Fälbl bestandschwangen die TeilnehmerInnen die Köchlöffel, mixten, schnitten und schälten die Zutaten und servierten sie mit viel Liebe zum Detail am Jurytisch. Kurz nach 17.00 Uhr war es dann soweit und die Sieger standen fest.



Der 1. Platz ging an Sabine Hallwachs aus Wien
, die mit einer Lammkrone mit Aligot, Ratatouille und Preiselbeersauce
sowie einem Schokoladenkuchen mit Chantilly Creme und Salzkaramell mit Grammeln die Jury überzeugte.


Urteil der Jury: 
Sabine überzeugte mit einer perfekten geschmacklichen Balance aus Süße und Säure.
Sie hat handwerklich sehr feingliedrig gearbeitet und die Teller waren optisch sehr ansprechend und ästhetisch angerichtet.


Die GewinnerInnen des Einzelbewerbes im Detail:


1. Platz: Sabine Hallwachs aus Wien
2. Platz: Sigi Machatschek aus Wien
3. Platz: Renate Zierler aus der Stmk/St. Radegund


Die GewinnerInnen des Teambewerbes:


1. Platz Team Mundspektakel aus Vasoldsberg/Stmk
2. Platz Team Monika aus Eisenstadt/Bgld
3. Platz Team Gastro Tanja & Wiesn Mayer aus Wien


Preise & Gewinn: 
Die Gewinner freuten sich über viele Warenpreise von Miele und ZTE, Hochriegel.


Fotos: © Katharina Schiffl




"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Das Kochexperiment im Jänner 2018 – hier die Ergebnisse!

Jetzt lesen

Grazer Frühjahrsmesse 2018 – alle Informationen

Jetzt lesen

Die Ergebnisse – Landesmeisterschaft im Hobbykochen für Niederösterreich und Burgenland

Jetzt lesen