Neues im BBJ-Wein Newsletter 2018_5

VieVinum 2018: Die Schweiz ist heuer Wein-Gastland
Mit autochthonen Rebsorten und einer eigenständigen Weincharakteristik sorgen die Schweizer Winzer weltweit für Furore. Umso erfreulicher, dass die VieVinum zu ihrem 20jährigen Jubiläum einige der besten Schweizer Winzer im Rahmen des Gastlandauftritts begrüßen darf.
Malerische Weingärten auf sanften Hügeln, die weit in den alpinen Raum hineinreichen, dazu von Reben gesäumte Fluss- und Seenlandschaften. Dieser Facettenreichtum findet sich auch in den Schweizer Weinen wieder. Zumal kaum ein Weinland auf so kleinem Raum eine so große Anzahl autochthoner Rebsorten kultiviert. Diese tragen Namen wie Arvine, Bondola und Completer und stehen bei jenen Sommeliers und Weinliebhabern hoch im Kurs, die das Besondere und Einzigartige suchen. Verfügbar sind diese Weine allerdings nur in jenen begrenzten Mengen, welche die Natur aufgrund der filigran strukturierten Weinlandschaft vorgibt.
Begehrt wie die Weine selbst, sind gewiss auch die Plätze der kommentierten Verkostung, welche im Rahmen der VieVinum stattfindet. Diese inkludiert eine Retrospektive auf zehn Jahrgänge, wovon etliche Kreszenzen längst vergriffen sind.
Ziel der exklusiven, von Mémoire-Mitbegründer Andreas Keller moderierten Degustation ist es, das oft noch unterschätzte Alterungspotenzial und damit die Nobilität von großen Schweizer Weinen aufzuzeigen. Eine rare Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte.
Sonntag, 10. Juni von 15 bis 16.15 Uhr, Künstlerzimmer | Eintritt frei mit gültiger Eintrittskarte
zur VieVinum | Anmeldung erforderlich: www.swiss-wine-connection.ch/vievinum

(Quelle: BBJ-Wein Newsletter; Foto: BBJ-Wein Newsletter 2018_5)

Und hier der brandneue Newsletter: BBJ Wein-Newsletter 2018_05 18-03-08

"Die Welt gehört dem, der sie genießt."

- Leopardi
Das könnte Sie auch interessieren

Falstaff präsentiert: Die besten Heurigen & Buschenschanken Österreichs 2019

Jetzt lesen